Herzlich willkommen

 

im Schulzentrum des Sekundarbereichs II Bremen Neustadt. Unser Schulzentrum besteht aus verschiedenen Beruflichen Schulen der Fachrichtungen Sozialpädagogik, Gesundheit und Hauswirtschaft.

 

An unserer Fachschule für Sozialpädagogik werden Erzieherinnen und Erzieher ausgebildet, an unserem Beruflichen Gymnasium Gesundheit und Soziales können Sie das Abitur machen, an der Fachoberschule ihre Fachhochschulreife erwerben und an unserer Fachschule für Hauswirtschaft können Sie sich zur Hauswirtschaftlichen BetriebsleiterInnen und somit für das Mittlere Management in der professionellen Hauswirtschaft weiterqualifizieren.

 

Bei uns können Sie aber auch den Abschluss der Berufsbildungsreife / Hauptschule oder der Realschule erwerben und weitere Ausbildungen absolvieren. Unsere Schule bietet mit der Werkschule, ihren verschiedenen Berufsfachschulen, den Fachschulen, der Fachoberschule und dem Beruflichen Gymnasium vielfältige Bildungsgänge an. Sie ist außerdem Berufsschule für die dualen Ausbildungsberufe Hauswirtschafter/-in und Hauswirtschaftliche/r Betriebshelfer/-in.

 

An unseren Beruflichen Schulen können alle allgemeinbildenden schulischen Abschlüsse erworben werden - vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur in der Verbindung von Theorie und Praxis.

 

So vielfältig wie die Ausbildungsangebote sind auch die Menschen, die unsere Schule besuchen. Die unterschiedlichen Kulturen, aus denen LehrerInnen und SchülerInnen kommen, ihre unterschiedlichen Erfahrungen sind für uns eine Bereicherung. Diese Vielfalt erleben wir als Stärke. So wie bei uns Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Erfahrungen leben und arbeiten, ermöglichen wir unseren SchülerInnen den Aufenthalt im Ausland. Praktika in europäischen Partnerinstitutionen sind an der Fachschule für Sozialpädagogik im Rahmen von Comenius Projekten möglich und in der Ausbildung zur Hauswirtschafterin können Ausbildungsanteile in Finnland abgeleistet werden.

 

Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Sozialpädagogik, Integrative Erziehung und interkulturelles Lernen. Der Schwerpunkt Ökologie und Gesundheit durchzieht alle Bildungsgänge des Schulzentrums. Die gemeinsame Arbeit von Menschen mit Migrationshintergrund gehört zur Arbeit im Schulzentrum Neustadt. Gleiches gilt auch für die gemeinsame Arbeit von behinderten und nicht behinderten Menschen. Die Fachschule für Sozialpädagogik arbeitet gemeinsam mit Klassen der Werkstufe Grolland. Die zukünftigen Erzieherinnen und Erzieher arbeiten während ihrer Ausbildung gleichberechtigt mit Menschen mit Behinderungen und lernen so den gemeinsamen Alltag mit ihnen nicht nur unter den Bedingungen einer professionellen Betreuungssituation zu gestalten.

 

Selbständiges Lernen ist ein zentraler Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit im Schulzentrum. Die Schülerinnen und Schüler sollen nicht als fremdbestimmte Lernende begriffen werden, sondern als aktiv Forschende und Entdeckende. Auch deshalb ist die computer- und internetgestützte Recherche Bestandteil des Unterrichts. Die Computer stehen in den Klassenräumen zur freien Verfügung. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit ist die Verlagerung des Unterrichts an andere Orte unter dem Motto „Schule an anderem Ort“. Pädagogische und pflegerische Einrichtungen werden in einigen Bildungsgängen zu Lernorten.

Informieren Sie sich auf unserer Homepage und besuchen Sie uns, wenn Sie Fragen haben.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Dr. Wolfram Grams

Direktor des Schulzentrums