Allgemeine Informationen

 

1. Ausbildungsjahr/Unterstufe:

Zeitraum des nächsten Praktikums:

2018: 22.01. - 16.03. 2018

2019: 28.01. - 22.03.2019

 (abweichender Zeitraum für die Teilzeit-Klasse 1: 05.11. - 14.12.2018)

 

(Im Praktikum geht es um folgende Aspekte und Ziele:

 

-          Einblick ins Arbeitsfeld sozialpädagogischer Einrichtungen,

-          Kontaktaufnahme zu Kindern

-          Erfahrungen mit sozialpädagogischen Handlungssituationen,

-          gezielte Beobachtungen,

-          angeleitete Reflexion der Erfahrungen und Beobachtungen,

-          Gestaltung der pädagogischen Beziehung zu Kindern,

-          Bildungsangebote/Aktivitäten planen und durchführen,

-          angeleitete Reflexion der Erfahrungen.

 

Aufgabe der Schule ist die Vorbereitung des Praktikums und die Erstellung eines Ausbildungsplanes mit den SchülerInnen. Es findet in der Regel ein Treffen mit AnleiterInnen, SchülerInnen und FachlehrerInnen in der Schule statt. Außerdem kommen die SchülerInnen zu einem Erfahrungsaustausch in der Schule zusammen. Die SchülerInnen werden von den FachlehrerInnen im Praktikum begleitet und betreut.

 

Die Praktikumsstelle soll die zentralen Zieles des Praktikums unterstützen und den individuellen Lernprozess der Praktikantin begleiten:

  • Einblick gewähren in das Konzept des Hauses
  • Raum zum Erproben im Gruppenalltag zur Verfügung stellen
  • Unterstützung geben bei der Anfertigung und Auswertung der Beobachtungsaufgaben
  • Reflexionsgespräche führen, die sich insbesondere auf den individuellen Lernprozess der PraktikantIn beziehen
  • fachliche Unterstützung und Beratung bei Planung, Durchführung und Reflexion von Bildungsangeboten/ Aktivitäten leisten.

Die wöchentliche Arbeitszeit der PraktikantIn beträgt 39 Stunden pro Woche. Diese teilt sich auf in:

          26    Stunden in der Kita: Arbeitszeit mit Kindern/Jugendlichen,

           6 ,5 Stunden in der Kita: für Planung, Reflexion, Anleitung, Dienstbesprechung,

                  Elternabend/Elterngespräche etc.

           6,5  Stunden für Praktikumsaufgaben der Schule, die zu Hause bearbeitet werden können.

 

Ausnahmen sind nach Rücksprache möglich. Fehlzeiten müssen nachgewiesen werden und dürfen max. 25 % betragen.

 

Am Ende des Praktikums muss von der AnleiterIn eine Beurteilung erfolgen. Die hierfür notwendigen Kriterien erhalten die Praxisstellen zu Beginn des Praktikums über die PraktikantInnen. Sie können auch auf der Homepage unter dem Titel "Beurteilung der Praktika" eingesehen werden. 

2. Ausbildungsjahr/Oberstufe:

Zeitraum des nächsten Praktikums:

2017: 16.10.2017 bis 08.12.2017

2018: 15.10. - 07.12.2018

(abweichender Zeitraum für die Teilzeit-Klasse 2: 19.02. - 29.03.2019)

 

Die zentralen Ziele dieses Praktikums liegen auf folgenden Ebenen:

 

-          Kennen lernen des soziokulturellen Umfeldes der Einrichtung,

-          Kontaktaufnahme zu Kindern/Jugendlichen

-          Gestaltung der pädagogischen Beziehung zu Kindern/Jugendlichen,

-          Planung, Durchführung und Reflexion eines Projektes (projektähnlichen Vorhabens),

-          Kooperation mit KollegInnen,

-          Reflexion der Praxiserfahrungen.

 

Aufgabe der Schule ist die Vorbereitung des Praktikums und die Erstellung eines Ausbildungsplanes mit den SchülerInnen. Es findet in der Regel ein Treffen mit AnleiterInnen, SchülerInnen und FachlehrerInnen in der Schule statt. Außerdem kommen die SchülerInnen zu einem Erfahrungsaustausch in der Schule zusammen. Die SchülerInnen werden von den FachlehrerInnen im Praktikum begleitet und betreut.

 

Die Praktikumsstelle soll die zentralen Zieles des Praktikums unterstützen und den individuellen Lernprozess der Praktikantin begleiten:

  • Vertraut machen mit dem Konzept der Einrichtung und der Gruppe
  • Raum zum Erproben im Gruppenalltag zur Verfügung stellen
  • Unterstützung bei Themenfindung, Planung, Durchführung und Reflexion des Projektes geben
  • in die Teamarbeit einbeziehen
  • Reflexionsgespräche führen, die sich insbesondere auf den individuellen Lernprozess der PraktikantIn beziehen.

Die wöchentliche Arbeitszeit der PraktikantIn beträgt 39 Stunden pro Woche. Diese teilt sich auf in:

 

          26   Stunden in der Praxiseinrichtung: Arbeitszeit mit Kindern/Jugendlichen,

           6,5  Stunden in der Praxiseinrichtung: für Planung, Reflexion, Anleitung, Dienstbesprechung,

                  Elternabend/Elterngespräche etc.

           6,5     Stunden für Praktikumsaufgaben der Schule, die zu Hause bearbeitet werden können.

 

Ausnahmen sind nach Rücksprache möglich. Fehlzeiten müssen nachgewiesen werden und dürfen max. 25 % betragen.

 

Am Ende des Praktikums muss von der AnleiterIn eine Beurteilung erfolgen. Die hierfür notwendigen Kriterien erhalten die Praxisstellen zu Beginn des Praktikums über die PraktikantInnen. Sie können auch auf der Homepage unter dem Titel "Beurteilung der Praktika" eingesehen werden.