Zugangsvoraussetzungen

Der einjährige Bildungsgang richtet sich an Jugendliche, die auf der Regelschule den MSA nicht erlangt haben und diesen am SZ Neustadt erweben können. Ein großer Praxisanteil ermöglicht den Jugendlichen einen Einblick in die Hauswirtschaftlichen Berufsfelder und vermittelt ihnen somit eine berufliche Orientierung.

Zulassungsveraussetzung ist die Erweiterte Berufsbildungsreife  EBBR (Hauptschulabschluss)

a)  die Erweiterte Berufsbildungsreife mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Wurden diese Fächer differenziert unterrichtet und geprüft, muss der Notendurchschnitt

a.       mindestens 3,0 betragen, wenn alle Fächer der unteren Anspruchsebene zugehören oder

b.       mindestens 3,4 betragen, wenn zwei Fächer der unteren Anspruchsebene zugehören und ein Fach der oberen Anspruchsebene zugehört oder

c.       mindestens 3,7 betragen, wenn ein Fach der unteren Anspruchsebene zugehört und zwei Fächer der oberen Anspruchsebene zugehören oder

d.       mindestens 4,0 betragen, wenn alle Fächer der oberen Anspruchsebene zugehören,

b)der Nachweis über die Teilnahme an einem der gewählten Fachrichtung entsprechenden Praktikum von mindestens zwei Wochen, das nicht länger als drei Jahre zurückliegt,

c) ein ausführliches Bewerbungsschreiben in Bezug auf die gewählte Fachrichtung und

d)  der Nachweis über die Teilnahme an der Beratung nach § 7, (ZBB).